Handlesen – Was deine Hände über deine Zukunft verraten?

Die Handlinien treten bei jedem Menschen auf und sind immer von Geburt an vorhanden. Sie verändern sich nicht und bleiben immer gleich. Persönlichkeit, Lebensereignisse und gesundheitliche Konstitutionen können hier ausgelesen werden. Man nennt dies Chiromantie.

Zu den bekanntesten Handlinien gehören neben der Herzlinie, die Lebenslinie und die Schicksalslinie, die bereits bei Säuglingen vollständig in der Handinnenfläche erscheint.

Wie funktioniert Handlesen genau?

Schon seit langer Zeit und besonders in Zeiten, in denen der Zeitgeist der Mystik starken Einfluss hatte, wurde aus der Hand gelesen. Zu groß ist der Wunsch gewesen, dass man aus der Hand sein eigenes Schicksal erfahren kann. Vor allen was die Zukunft bringt, war damals ein ausgeprägter Wissenswunsch.

Mittels der Handlinien lassen sich persönliche Eigenschaften des Charakters auslesen, wie es um die vitale Kraft steht oder was dich in Zukunft erwartet. Viele Skeptiker sehen daran Humbug, Geldschneiderei und vorgegaukelte Zauberei. Trotzdem ist die Chiromantie etwas, was sich bis in die Neuzeit erhalten hat und auch heute noch praktiziert wird.

Dabei gibt es einen Unterschied zwischen Chirologen und Chromantiker, die unterschiedliche Bereiche der Hand analysieren. Der Chirologe betrachtet die ganze Hand, also die Form, die Länge und Breite der Finger, die Fingernägel sowie die Hautbeschaffenheit.

Der Chiromantiker ist derjenige, der am meisten die Intuition gebraucht und fixiert sich auf den Zeitschlüssel, der in der Hand verborgen ist. Hier ordnet der Hanleser verschiedenen Handlinien bestimmten Erlebnissen und auch Lebensabschnitten zu. and

Welche Bedeutung haben die Linien in unserer Hand ?

Für den erfahrenen Handleser ist die Hand wie ein offenes Buch. Er kann mit der Fähigkeit, die er besitzt, bestimmte Bezüge der Linien, zu den Wesenszügen, den vergangenen Ereignissen und der Zukunft herstellen.

Hier werden beide Hände betrachtet, sowie auch die Form der Hand das Aussehen der Nägel und der Finger.

Dass beide Hände betrachtet werden hat folgenden Grund:

In der rechten Hand widerspiegelt sich das bisherige Erlebte und wie das Leben verlief. Die linke Hand steht für das, was uns als Menschen mitgegeben wurde, also unsere Persönlichkeit und unsere Fähigkeiten. Jedes dieser Merkmale bei den Handlinien und den Bergen sowie den Gitternetzlinien ist „einmalig“. Sie kommen bei jedem Menschen in dieser Kombination nur einmal vor, wie bei Fingerabdrücken.

Die auch uns bekannten wichtigen Linien sind die Schicksalslinie, die Herzlinie und die Lebenslinie.

Die Handlinien haben folgende Bedeutungen:

  • Die Schicksalslinie: Sie ist die Linie, die im unteren Handbereich in der Mitte liegt. Sie geht bis zum Mittelfinger. Manchmal ist die Schicksalslinie nicht immer gut zu sehen oder sie ist teilweise unterbrochen. Aus der Schicksalslinie kann man erkennen, welchen Weg der Mensch geht, ob dieser Weg von Umbrüchen geplagt war oder ist.
  • Die Kopflinie: Sie ist in der Nähe der Lebenslinie angesiedelt und läuft über den Handteller. Sie sagt dem Handleser, ob der Mensch ein kreatives und/oder logisches Denken hat.
  • Die Herzlinie: Jetzt kommen wir zu den Gefühlen. Die Herzlinie verläuft unterhalb des kleinen kleines Fingers und endet meist unter dem Zeigefinger. Diese Linie zeigt die emotionale Seite der Person, ob sie fähig ist tiefe Liebe und Treue zu empfinden.
  • Die Lebenslinie: Die zwischen dem Daumen und Zeigefinger gelegene Lebenslinie ist entlang des Handballens zu finden. Ist sie sehr kräftig und tief, deutet es darauf hin, dass die Person sich in einer guten vitalen Situation befindet. Unterbrechungen oder eine Verkürzung zeugen davon, dass die Person mit gesundheitlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Vorsicht: Eine verkürzte Lebenslinie bedeutet nicht, dass man früher stirbt. Kein seriöser Handleser kann aus der Hand den Zeitpunkt des Todes herauslesen oder nur annähernd den Zeitraum.

Handlesen – wie geht das?

Anleitungen gibt es massenweise. Besonders das Internet bietet hier eine Vielzahl von Möglichkeiten wie z.B. bei YouTube, sich das Handlesen anzueignen. Allerdings ist es vorher wichtig, sich überhaupt zu erkundigen, wie die verschiedenen Handformen, die Finger und die Fingernägel zu deuten sind.

Chirologen lehren dir alle Grundkenntnisse und vermitteln dir das Gefühl, wie du aus den Handlinien und der Hand lesen kannst. Auch die Fachliteratur ist hier ein guter Ratgeber um das Handlesen zu lernen.

Funktioniert das Handlesen wirklich?

Ein Handleser kann dir Auswege aus Situationen zeigen, die für dich im Moment vielleicht nicht lösbar sind. Er liest aus deiner Hand, wie dein Charakter und die persönlichen Eigenschaften geschaffen sind und setzt diese zu den Ereignissen und Erfahrungen, die er ebenfalls aus deiner Hand ausliest, in Bezug. Die Intuition, die ein erfahrener und seriöser Handleser einsetzt, kann für dich eine wirkliche Hilfe bedeuten. Er wird niemals etwas Negativs über dich, deinen Charakter oder deinen Lebensweg sagen. Er wird dich auch nicht ängstigen mit schrecklichen Vorkommnissen, die dich heimsuchen werden.

Der Handleser ist nur das Medium, der Vorleser aus diesem offenen Buch, der weiterhilft, dich selbst und deinen Lebensweg zu erkennen und Schwächen und Stärken auszuloten.