Bild: Seelenpartner - Kartenlegen Julia

Einige Gedanken zum Thema Liebeszauber und den „Partner zurückholen“

Bild: Lügt mein Partner - Kartenlegen Julia

Nach einer Trennung wird der schmerzhafte Prozess der Loslösung unterschiedlich verarbeitet. Neben der Enttäuschung, die sich tief in die Seele eingräbt, macht sich Kummer, Wut oder Angst bemerkbar. Nicht selten wird sich Hals über Kopf in ein Liebesabenteuer gestürzt, dass aber nicht immer das finden lässt, was man sich erhofft.

Und dann gibt es diejenigen, die sich an mich wenden und hoffen mit einem Liebeszauber den „geliebten“ Partner zurückzugewinnen.

Ist es denn wirklich der „Geliebte“? Oder steckt oftmals was anderes dahinter?  

Was ist denn „Liebe“ überhaupt?

Richtige Liebe ist etwas bedingungsloses, d.h. also man erwartet nichts und verlangt auch nichts. Man fühlt sich wohl in der Gegenwart des geliebten Menschen und man liebt diesen Menschen auch, wenn man Fehler an ihm entdeckt. Liebe unterliegt einem dynamischen System, d.h. also dass man nichts vorausplanen kann, weder beim Partner, noch bei sich selber. Die Gefühle können sich ändern im Laufe der Zeit.

Die eigene Persönlichkeit strebt danach, dass uns der Partner ebenfalls liebt. Wenn wir uns verlieben, dann wachsen wir meistens über uns selbst hinaus. Wir zeigen uns von unserer besten Seite, um der Person zu gefallen, in die man sich verliebt hat. Manchmal überfordert uns dann dies plötzlich, wenn diese Person dann Interesse zeigt. Meint er es ernst? Soll man dies wagen? Unbewusst haben wir auch Angst davor, dass der zukünftige Partner merkt, dass wir nicht so perfekt sind, wie wir uns im Augenblick des Verliebtseins darstellen.

Wir fangen das Schauspielern an, das machen manche sogar so gut, dass man sie für den Oscar nominieren könnte. Wir analysieren unbewusst den Typus, den der andere Partner gerne hätte. Frauen geben sich sexy oder zugeknöpft, andere wiederum finden raus, welche Hobbys das Gegenüber hat und interessieren sich auf einmal auch dafür.

In dieser Situation ist das normal und fast jeder Mensch handelt so, die einen mehr, die anderen weniger. Aber genau ab dem Zeitpunkt, ab dem der gewünschte Partner nun auf unsere Schauspielerei reinfällt, beginnt das Problem.

Was machen wir, wenn der Partner merkt, dass ich mich eigentlich gar nicht für seinen geliebten Sport interessiere? Oder wenn das Sex-Apeal, dass ich vorgegeben habe, in der sexuellen Beziehung ein wirklicher Flopp ist?

Irgendwann merkt es jeder, die großen oder kleinen Fehler, die Orangenhaut, die unreine Haut oder die völlig verschiedenen Interessen.

Und nun kommt der nächste Punkt: Die Enttäuschung. Jede Schauspielerei ist einmal zu Ende und je besser man seine Rolle gespielt hat, umso größer ist der Hereinfall für den Partner.

Dann fängt man an zu dealen. „Wenn er doch bessere Manieren hätte und uns nicht immer blamiert“ wäre unsere Beziehung viel besser. Auch Männer suchen dann Ausflüchte: „Wenn sie mich nicht immer so nerven würde, wenn ich von der Arbeit komme“ dann wäre ich auch bereit mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Und so geht es weiter, und immer weiter. Und der nächste Schritt ist dann: Man will den Partner verändern, weil man meint, die Beziehung würde dann wieder ins Lot kommen.

Dabei hat man sich der Illusion hingegeben, dass dies der ideale Partner wird und nun sieht man es nicht mehr durch die rosarote Brille. Am Anfang der Beziehung hat man das Durchsetzungsvermögen bewundert, später bewundert man es nicht mehr, sondern betrachtet es als unmögliches und egoistisches Verhalten anderen gegenüber.

Das Bild, das ich von meinem Idealpartner hatte, als ich ihn kennenlernte, habe ich ihm aufgedrückt. Nun möchte ich dieses Bild unbedingt aufrechterhalten. Gleichzeitig möchte ich aber, genau von diesem Partner geliebt werden. Jetzt beginnt die Phase in der es für die Beziehung gefährlich wird. Frauen neigen sehr stark dazu, die Dominanz zu übernehmen, wie sich der Partner verhalten soll. Dabei vergessen sie, dass der Partner nie anders war, sondern wir ihn nur anders gesehen haben.

Männer neigen zur Flucht, wenn sie sich zu stark eingeengt fühlen. Ständig einer Frau die Bestätigung geben zu müssen, dass man sie liebt, ist anstrengend. Dabei begeben sich besonders Frauen in eine Abhängigkeit, so dass sie wahnsinnige Angst davor haben, irgendwann alleine dazustehen und dann nicht zu wissen, wie man gewisse alltägliche Dinge regelt. Sich immer nur auf den Partner zu verlassen, der einen alles abnimmt und dann diesen auch noch unter Druck zu setzen, wenn es nicht passt, hat mit Liebe nichts zu tun.

Seelenleid - Kartenlegen Julia

Der Partner ist weg – wie weiter?

Wenn der Partner dann so genervt ist, dass er geht, kommt nach der Wut und dem Ärger der Zeitpunkt, da möchtest du ihn zurückhaben. Dabei ist es egal, ob der Partner überhaupt noch Interesse an dir hat. Das kann so weit gehen, dass man den Partner anfängt zu stalken.

Solltest du echte und wahrhaftige Liebe empfinden, dann würdest du das nicht tun. Denn Liebe kann niemals einseitig wirken. Du machst ihn nur Angst und somit entfernt er sich weiter und weiter von dir. Dann tritt noch ein Nebeneffekt ein. Dadurch, dass du dich nur auf diesen Partner konzentrierst, geht dir die Chance verloren, andere Menschen kennenzulernen. Du lebst in einer Blase aus ständiger Angst, dass es dir nicht gelingt, den Menschen wieder an dich zu binden.

Warum ich dies jetzt erzähle? Es hat einfach den Grund, dass du dir beim Liebeszauber ganz genau überlegen musst, ob es Sinn macht, den Partner wieder haben zu wollen.

All dieser Zauber sollte gut überlegt sein und vielleicht willst du vorher erst mal ausprobieren, wie es denn so ist, wenn man auch alleine zurechtkommen muss. Vielleicht gefällt dir das ja auch im Laufe der Zeit. Du hast keinen Partner mehr, den du verändern möchtest, denn das war auch anstrengend für dich. Du musst lernen, dich selbst zu lieben, positive Lebensenergie auszustrahlen. Das ist die Transformation, durch die du durch musst.

Durch diese Aura des Positiven werden Menschen angezogen. Denn jeder Mensch will Menschen in seiner Nähe, bei denen er sich wohlfühlen kann und die ihm das Leben angenehm machen und nicht vermiesen. 

Wenn du bereit bist dies anzunehmen, wer weiß, vielleicht erscheint dann der richtige Partner. Du wirst es wissen, wenn es soweit ist, denn wenn du klug bist, wirst du aus diesen Lektionen des Lebens lernen.